“Chroniken der Dämmerung (1): Moonlight Touch” von Jennifer Alice Jager

21. Oktober 2020 Aus Von Claudia
Chroniken der Dämmerung, Band 1: Moonlight Touch
Jennifer Alice Jager

Bei Ravensurger erschienen
Genre: Fantasy, Young Adult

Inhalt:

In a kingdom of light, she is the darkness. Als Sheera festgenommen und in den Palast der Hochalben gebracht wird, fürchtet sie um ihr Leben. Denn sie ist nicht nur eine gesuchte Diebin, sondern auch eine Nachtalbe – ein geächtetes Wesen der Dunkelheit. Ihre Festnahme hat allerdings einen anderen Grund: Sheera soll an einem Wettstreit um den Königsthron teilnehmen. Wenn sie das tödliche Spiel überleben will, darf sie niemandem vertrauen – weder ihren adeligen Konkurrentinnen noch dem jungen Kommandanten der Armee. Doch Sheera wird schon bald einem weitaus gefährlicheren Feind gegenüberstehen: dem Kronprinzen des Menschenreichs … Band 1 der epischen Fantasy-Saga von Jennifer Alice Jager

https://www.ravensburger.de/

Meinung:

Ich durfte “Moonlight Touch” im Rahmen einer Leserunde lesen. Den Schreibstil von Jennifer Alice Jager mag ich sehr gern. Er liest sich leicht und flüssig. Auch die Beschreibungen der einzelnen Szenen sind sehr Bildhaft.

Zu Beginn wusste ich noch nocht so recht was ich von der Geschichte halten soll. Das Setting war sehr gelungen und ansprechend. Sheera, Athura und auch Lysander haben mich auf Anhieb sehr angesprochen und sie gewährten mir sehr gelungene und spannende Einblicke, mir war schnell klar das von ihnen einiges zu erwarten ist.

Die Geschichte startet nicht so rasasant wie erhofft aber sie baut sich gut auf und verspricht einige Überraschungen. Der Verlauf ist stimmig und ja, auch meine Vermutung das nicht alles so läuft wie erhofft trifft ein. Und auch wenn ich Vermutungen anstellen konnte, die sich zum Teil auch erfüllten, so sind auch einige Überraschungen dabei.

Auch wenn ich am Anfang etwas unentschlossen war so zeigt mir doch der Verlauf und vor allem der hinter Teil der Geschichte das sich das lesen lohnt. Das Ende lässt mich gespannt zurück und auch die Entwicklungen der einzelnen Charaktere ist überraschend.

Die Protagonisten Sheera und Lysander sind schon direkt am Anfang gelungen und ja, sie haben Pfeffer im Hintern. Beide sind ganz besondere Charaktere die gelungen ausgearbeitet wurden. Andere Charaktere warten hier mit der einen und anderen Überraschung auf. Einiges unerwartet anders schimmert schon m Vorwege vorsichtig hindurch.

Das Cover, nun, meine erste Wahl ist das Motiv nicht aber dennoch passt es zu der Geschichte und zum Genre. Mich hat besonders die Autorin angesprochen, ich bin ein Fan ihrer Geschichten aber auch der Klappentext konnte mich ansprechen und neugierig machen.

Mein Fazit:

Nach einer anfänglichen Unentschlossenheit konnte mich die Geschichte um Sheera doch überzeugen. Mir haben die Protagonisten sehr gefallen aber auch die Entwicklungen und Überraschungen waren sehr passend. Nun bin ich gespannt wie es weiter geht. Ich kann “Moonloght Touch” absolut empfehlen.

5 von 5 Magnolien
Am Ende maga stark